anny-x Geschirr safety

anny-x – das vielseitige Sicherheitsgeschirr

Das anny-x Safety Geschirr findet viele Anwendungen im täglichen Leben mit unseren Hunden. Wir haben verschiedene Einsatzgebiete getestet! Tierschutz – Sicherheitsgeschirr Wir testeten das anny-x Sicherheitsgeschirr bei aus dem Ausland frisch angekommenen Hunden, die in eine neue Familie, ein neues Zuhause und viele neue Umwelteinflüsse integriert werden sollten. Hier leistete das Geschirr seine Hauptarbeit. Es … Weiterlesenanny-x – das vielseitige Sicherheitsgeschirr

RelaxoPet Banner

Wie die Hunde in die Höhle des Löwen kamen….

Oops, da war Relaxopet in der Höhle des Löwen! Und wie durch ein Wunder (lief da im Hintergrund Relaxopet Human? Ein schelmischer Gedanke), kam der Zuschlag. Wer jetzt denkt, dass Relaxopet noch völlig unbekannt gewesen sei, der irrt. Schon seit langem sind die Wirkungen von Schwingungen auf warmgleiche Lebewesen kein Geheimnis. Schon die alten Griechen … WeiterlesenWie die Hunde in die Höhle des Löwen kamen….

Juchu wieder ein Artikel über Zecken

Jetzt geht’s los – die Zeckenzeit startet so explosionsartig wie der Frühling! Und auch wenn es dutzende Artikel über Zecken gibt, erlaube ich mir doch noch einmal ein wenig über Zecken zu schreiben. Zecken Zecken gehören zu den Spinnentieren (Arachnida), weil sie im ausgewachsenen Stadium acht Beine haben. Sie unterscheiden sich von den Insekten dadurch, … WeiterlesenJuchu wieder ein Artikel über Zecken

Vibrationsmatten für Hunde – der Test

Vibrationsgeräte für Menschen – kann man die auch für Hunde verwenden? Wir haben getestet. Mehrere tierphysiotherapeutische Praxen haben über mehrere Wochen verschiedene Vibrationsgeräte der Marke Vibroslim aus dem Humanbereich getestet an insgesamt 30 Hunden. Nun steht das Ergebnis fest: Vibrationsgeräte sind auch in der Hundephysiotherapiepraxis einsetzbar! Das Testergebnis zeigt, dass – haben die kleinen Patienten … WeiterlesenVibrationsmatten für Hunde – der Test

Kleine Hunde sind auch Hunde

Als wir vor vielen Jahren einen Partner für unsere Hovawarthündin suchten, war für uns der Gedanke, einen kleinen Hund einziehen zu lassen, schnell manifestiert, denn erstens reichte dann der Platz im Auto und zweitens wollte die Frau mal einen Hund haben, der leicht zu tragen und auch mal aufs Schößchen dürfte. Nur – Hund sollte er sein!

Kleine Hunderassen werden – nicht nur aufgrund der vielen Beschränkungen für große Hunde – immer beliebter und werden ihrerselbst willen geliebt. Viele kleine Hunde wiegen selbst im Erwachsenenalter weniger als 4 kg, die kleinsten Chihuahuas nur 1-2 kg. Kleine Hunderassen stammen häufg von Jagdhunden ab, wie z.B. Terriern. Deren Wesen und Temperament äußert sich dann auch in den kleinen Hunden.
Zu den kleinen Hunderassen zählen beispielsweise Australian Terrier, Bologneser, Border Terrier, Bichon Frise, Chihuahua, Französische Bulldogge, Havaneser, Jack Russel Terrier, Löwchen, Malteser, Mops, Shih Tzu, Zwergpinscher, Zwergschnauzer, Zwergpudel, Cavalier-King-Charles-Spaniel, Papillon oder auch der Yorkshire Terrier und noch viele mehr.

Besonderheiten im Stoffwechsel

Maus-Elefant
(c) Zoph at the German language Wikipedia

Beziehungen zwischen Körpergröße und Stoffwechsel des Hundes nennt man Allometrie. Kleinste Hunde haben, bezogen auf ihr Gewicht, bis zu zweieinhalb mal größeren Stoffwechsel als große.  Die sogenannte „Maus-Elefanten-Kurve“ zeigt die Zusammenhänge zwischen Gewicht, Stoffwechsel und Alter von Säugetieren. Eine Maus mit ca. 2g hat eine bis zu 175 mal höhere Intensität des Stoffwechsels als ein Elefant.

So haben kleine Hunde im Vergleich zu großen einen deutlich höheren und energiereicheren Futterbedarf, der Bedarf an Sauerstoff steigt und die kleinen Körper verlieren viel schneller ihre Körperwärme in kalten Umgebungen.

Energiereiche Nahrung für kleine Hunde

Energie bedeutet nicht gleich Kohlenhydrate. Energiereiches Futter besteht aus einem ausgewogenen Verhältnis von Fleisch, möglichst fettreich, dazu im artgerechten Verhältnis Gemüse und Nähr- bzw. Vitalstoffe und Mineralien. Es dürfen auch gerne lebenswichtige Fette mit vielen ungesättigten Fettsäuren hinzugefügt werden. Hierzu eignen sich sowohl Fischfette, als auch Hanf-Öle und Lachs-Öle.

Die Organe von kleinen HundenPernaturam Hagebuttenpulver

Sind sie auch winzig – sie funktionieren genauso wie bei großen Hunden! Nur fassen Magen und Darm nicht dieselben Mengen, was leicht nachzuvollziehen ist. Aufgrund des hohen Energiebedarfs sollte man jedoch mindestens zweimal, besser noch dreimal täglich füttern. Kleine Hunde benötigen viel Wasser, damit die Nieren durchgepült bleiben, daher sollte immer Wasser zur freien Verfügung stehen. Neigt der Hund dennoch zu kleinen Harnsteinchen, sogenannten Struvitsteinchen, ist es sinnvoll, das PH-Milieu in der Blase etwas zu beeinflussen. Das geht sehr gut mit Hagebutten-Pulver oder Komplement LM.

Kleinen Hunden ist doch so schnell kalt

Chihuahua mit ManatelWeil die Körperoberfläche im Verhältnis zum Volumen relativ groß ist, verlieren kleine Hunde schnell an Körperwärme. Neben energiereichem Futter sollte man daher den kleinen Schätzen bei Regen, Nässe und Kälte einen wärmenden Mantel anziehen. Insbesondere bei den Hunden, die zuchtbedingt keine Unterwolle mehr besitzen, sollte der Mantel ein Standard-Zubehör darstellen, dass immer zum Geschirr- oder Halsband angelegt werden.

Der viel verspottete Chihuahua-Mantel hat daher durchaus seine Berechtigung.

Die Welt auf Bodenebene

Wer sich mal auf die Augenhöhe seines kleinen Hundes begeben hat, der weiß, wie die Welt dort unten aussieht. Groß, weit weg und oft auch bedrohlich. Nicht jeder kleine Hund ist wie der Chihuahua, der viel lieber auf seinen selbstbewussten Beinchen laufen würde als ständig getragen zu werden, ein kleiner Held. Und nicht jedes Zittern bedeutet, dass dem Hündchen kalt ist. Oft sind ganz normale, alltägliche Dinge purer Stress für den kleinen Racker. Aber auch das kann man gut unterstützen mit Vitamin-B haltigen Produken wie Zellschutz Anti-Stress oder Epi-Dog. Letzteres wird deswegen auch gerne epileptischen Hunden gefüttert.

Fröhliche kleine Hunde

Er ist ein Hund!

Bitte vergessen Sie nie, dass auch der kleinste Hund ein Hund ist, mit seiner Neugier, seinem Bewegungsdrang, seiner Beweglichkeit und Intelligenz. Er ist Ihr Lebenspartner in jeder Situation, wie jeder andere – große – Hund auch!

Lassen Sie sich von ihm inspierieren, Sport, Bewegung und Intelligenzspielchen durchzuführen. Er wird es Ihnen danken, indem Ihre Socken eine längere Lebensdauer haben. Bitte denken Sie jedoch daran, dass er viele kleine Schrittchen mehr machen musss als Ihr großer Gefährte! Überlasten Sie ihn nicht.

Kleine Hunde – alte HundeAlter Chihuahua

Oft spricht man davon, dass kleine Hunde viel älter werden können als große. Das stimmt nur bedingt, wenn man bei großen Hunden die Belastung von Skelett und Gelenken mehr beachten würde, würden sie viel älter werden können. Doch bei kleinen Hunden beginnt eine zweite Alterungsphase mit ca. 12 Jahren, ab diesem Alter werden sie äußerst liebenswürdig, ein wenig ruhiger, und das kleine Herz zahlt der hohen Schlagzahl oftmals Tribut. Jetzt ist es an der Zeit, es ein wenig zu unterstützen, z.B. durch phyotologische Futterzusätze mit Weißdorn.

Ich wünsche Ihrem kleinen Hund ein langes Leben und viel Unterstützung durch Sie in allen Lebenslagen.

Ihre

Claudia Damrich

Hundeeis PetGelato

HundeEis aus dem Huf

Kommt der Sommer zurück? Aber sicher kommt der Sommer zurück. Unsere Kühltruhe ist ja noch voll mit leckerem Erdbeereis, Grillwürstchen und Schweinesteaks. Nein – Moment – keine Massentierhaltung. Also voll mit Grillgemüse, Patates, Grillpiandides etc. Deshalb haben wir uns noch einmal überlegt, was wir den Hunden denn Gutes tun können. Ok, Hundeeis hatten wir letztes … WeiterlesenHundeEis aus dem Huf

Warum immer noch so viele Hunde krank sind

Immer mehr kranke Hunde in den Praxen? Als Tierphysiotherapeut hat man gut zu tun. Täglich kommen neue Patienten mit alt bekannten Krankheiten oder auch neuen, bisher unbekannten Erkrankungen. Eigentlich ja gut, sichert es doch das Einkommen und die Brötchen auf dem Tisch. Seit vielen Jahren jedoch beobachten wir systemische Krankheiten beim Hund, die fast jeden … WeiterlesenWarum immer noch so viele Hunde krank sind

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen