Mein Hund hat den Kuchen gefressen.

Mein Hund hat den Kuchen gefressen.

Hilfe, der Kuchen ist weg!

Was tun? Als erstes: Prüfen, woraus er bestand. Und das möglichst rasch, denn manche Bestandteile von Lebensmitteln für Menschen sind für Hunde bereits in geringen Dosen absolut tödlich. Xylit z. B. ist ein modernes Süßungsmittel, das in vielen Produkten versteckt verborgen ist. Da es nur als E 967 ausweis-pflichtig ist, kann selbst das Studium der Zusatzstoffe verwirren. Bereits in 2015 musste ein trauriger Hundebesitzer auf Facebook den Tod seines Hundes bekanntgeben, der einen Kuchen, der mit Birkenzucker gesüßt war, gefressen hatte.

In heißen Sommertagen werden viele Süßigkeiten genascht, und auch der Hund darf mal was abhaben. Richtig?

Birkenzucker Xylit

Vorsicht!

Auch in Eis, Eistees, gesüßten Fruchtsäften, kann sich der schnelle Tod des Hundes verbergen!

Ebenso ist in Kaugummis fast immer Xylit enthalten, achten Sie auf Ihren Welpen.  Ein abgeschleckter Kaugummi vom Boden bringt Sie in arge Schwierigkeiten.

Und was sollte ich meinem Hund sonst noch niemals geben?

Die Liste der verbotenen Lebensmittel ist lang, meist bekannt und doch gibt es immer wieder Fälle, in denen die Hunde aufgrund der Unwissenheit der Hundehalter erkrankten oder sogar starben.

 

Avocados sind giftig für Hunde

 

 

Avocados enthalten den für Hunde giftigen Wirkstoff Persin, der zu Herzmuskelschäden und auch zum Tod führen kann.

 

 


 

Keine Nüsse für Hunde

 

 

Nüsse sind für Hunde tabu. Jede Nuss wirkt anders. Walnüsse und Macadamias z.B. enthalten viel Phosphor, und der übermäßige Verzehr von Erdnüssen hat in einigen Fällen bereits zu schweren Leber- und Nierenschäden geführt.

 


Keine Tomaten für Hunde

 

Rohe Nachtschattengewächse, wie Tomaten, Auberginen und Kartoffeln, bergen Solanin in sich, der bei Hunden zu Gehirnschädigungen, Erbrechen und Durchfall führen kann.

 

 


Keine Trauben für Hunde

 

 

Trauben und Rosinen sind wirklich giftig für Hunde, und zwar die Kerne. Sie enthalten den Giftstoff Oxal, der, in größeren Mengen eingenommen, zu tödlichem Nierenversagen führen kann.

 

 


Keine Erbsen für Hunde

 

Rohe Hülsenfrüchte wie Erbsen und Bohnen enthalten Phasin und können Bauchkrämpfe, Fieber und Leberprobleme erzeugen.

 

 


Dunkle Schokolade ist giftig für Hunde

 

 

Schokolade und Kakao eignen sich nicht für Hunde, das in dunkler Schokolade enthaltene Theobromin kann bei kleinen Hunden sehr gefährlich werden.

 


 

Kernobst ist nichts für Hunde

 

 

Steinobst beinhaltet aufgrund der Obstkerne die Gefahr der Blausäurevergiftung. Vermeiden Sie daher das Füttern von Pflaumen, Kirschen, Pfirsichen und Co.

 

 


Bier ist nichts für Hunde

 

 

 

 

Alkohol. Auch wenn es eigentlich klar sein sollte, Hunden kein Bier zu geben, sehen wir doch ab und an in den Biergärten, dass man dem Hund, der ja großen Durst hat, weil man die Wasserflasche zu Hause vergessen hat, vom Bier abgibt. Nein! Es drohen chronische Nieren -und Leberschäden.

 

 

 


Keine gekochten Knochen für Hunde

 

 

Gekochte Knochen – eine immer wieder aufzuklärende Frage. Gekochte Knochen können splittern und Schäden an Speiseröhre und Magen verursachen. Zudem ist das notwendige Calcium, das man mit rohen Knochen gerne füttert, in gekochten nicht mehr enthalten.

 


Keine Zwiebeln für Hunde

 

 

Zwiebeln – weder gekocht noch roh ein Nahrungsmittel für Hunde. Schwefelstoffe in Zwiebeln können die roten Blutkörperchen zerstören.

 

 

 


Kaffee ist Gift für Hunde

 

 

 

Koffein – Nervengift für Hunde! Kaffee, Tee, Cola und alle anderen koffeinhaltigen Getränke sorgen für einen sofortigen Besuch beim Tierarzt.

 


Was tun, wenn’s passiert ist?

Tierarzt-Hotline – Rufen Sie bei der nächsten Tierklinik oder Ihrem Tierarzt an. Speichern Sie die Nummer in Ihrem Handy.

Hat er bereits erbrochen, nehmen Sie bitte einen kleinen Teil davon mit zum Tierarzt / Tierklinik.

Sie erreichen niemanden? Vielleicht haben Sie einen Tier-Rettungsdienst in Ihrer Gegend? Auch hier empfiehlt sich das Einspeichern in das Mobiltelefon.

 

Haben Sie bereits einen Gift-Notfall erlebt mit Ihrem Hund? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte – für uns und andere Hundehalter.

 

Ihre

Claudia Damrich

petphysio-shop.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen