Leber und Niere bei Pferden

Die große Pernaturam Ausleitungskur für Pferde

Die Leber steht im Zentrum der Entgiftung

Ist Ihr Pferd müde, lustlos, schreckhaft, hat es Ekzeme, Mauke oder häufig Hufgeschwüre oder sogar Hufrehe? Dann kann das unter anderem an einer starken Belastung der Ausleitungsorgane Ihres Pferdes liegen.

Die Pernaturam Ausleitungskur für Pferde kann Leber und Niere Ihres Pferdes hier unterstützen. Gerne beraten wir Sie auch zu diesem Thema.

Die Kur dauert 40 Tage.
Sie brauchen dafür:

SilyCholin enthält 10 % des Wirkstoffkomplexes Silymarin aus den Schalen der Mariendistel. Das ist das wirksamste
Mittel für die Leber, sowohl was die Anregung ihrer Aktivität als auch die Regeneration von Leberzellen angeht.
Das EquiZeolon hat die Fähigkeit, vor allem im Darm Giftstoffe zu binden, die sonst erneut über den enterohepatischen
Kreislauf resorbiert werden könnten. Diese Gifte werden von dem in EquiZeolon enthaltenen Zeolith gebunden
und ausgeschieden.
Rhenalind und Lüneburger regen die Aktivität der Nieren an und fördern damit die Ausleitung der wasserlöslichen
Stoffe.

So wird?s gemacht:

  1. Das Pferd bekommt 10 Tage lang SilyCholin, 25 g täglich, das sind 2 Messlöffel voll, dann folgt eine Pause von 10 Tagen, dann wieder 10 Tage SilyCholin.
  2. Geben Sie dazu abwechselnd, jeweils 5 Tage lang, täglich 50 g Lüneburger- Kräuter und dann Rhenalind-Kräuter. Also 5 Tage die eine, dann die andere Mischung über die ganze Zeit, insgesamt 40 Tage.
  3. Dazu (ganz wichtig!!!) Weidenrinde / Mädesüß. Sie können die Mischung trocken füttern. Besser aber, Sie weichen die Kräuter in Wasser einige Stunden ein, oder lassen sie mit etwa 300 ml Wasser (für 2 EL Weidenrinde / Mädesüß) etwa 4 Minuten leise köcheln. Dann abgekühlt mit dem Sud verfüttern. Davon geben Sie zusätzlich zu den anderen Kräutern 40 g täglich, zuerst einmal eine Woche lang, dann machen Sie 3 Tage Pause und wiederholen das im 3-Tage-Rhythmus.
  4. An allen 40 Tagen gibt es EquiZeolon, Dezidum-Basenpulver jeweils zwei Messlöffel voll, also etwa 25 g ? gut angefeuchtet! Die Entsäuerung können Sie, wie bisher, kombinieren, also täglich 25 g Dezidum-Basenpulver. Wenn es dem Pferd aber zuviel wird, dann die Entsäuerung vor und nach der Ausleitungskur durchführen. Vorher zwei Wochen lang, danach vier Wochen oder auch länger.

Gerade bei dieser Kur ist der persönliche Kontakt mit uns sehr wichtig. Rufen Sie uns an – noch besser: Mailen Sie uns!

Wichtig: Diese Kur wird von Pernaturam in dieser Konstellation empfohlen ersetzt aber nicht den Gang zum Tierarzt!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen